Die Park Sung 6-in-1 Docking Station fürs Steam Deck im Test

Veröffentlichung

Das Steam Deck ist eine tolle kleine Konsole, welche auch durchaus genug Leistung hat um als Desktop-PC genutzt zu werden. 

Klar an einem großen Monitor mit mehr Auflösung ist Gaming so eine Sache, aber fürs Webbrowsen, Media-Nutzung oder sogar Office reicht die Leistung auf jeden Fall! 

Damit du dein Steam Deck an einem Monitor anschließen kannst, benötigst du ein Dock (außer dein Monitor hat USB C). Zwar funktionieren auch normale USB C Docks, aber spezielle Docks, welche auch als “Stand” (Halterung) dienen, machen durchaus Sinn. 

Genau solch eins ist die Park Sung 6-in-1 Docking Station. Schauen wir uns diese doch einmal in einem Kurztest an. 

 

Die Park Sung 6-in-1 Docking Station fürs Steam Deck im Test

Bei dem Park Sung 6-in-1 Dock handelt es sich um eine Mischung aus einem USB Hub und einer “Halterung”. In diese Halterung kannst du dein Steam Deck einfach aufstellen, welches dann attraktiv auf deinem Schreibtisch steht. 

Das Dock ist dabei sehr einfach gebaut. Dieses besteht aus einem normalen unspektakulären Kunststoff, welcher aber seinen Job macht. 

Dabei ist erfreulicherweise der Park Sung Schriftzug auf der Rückseite des Docks, so das du diesen mit eingesetztem Steam Deck nicht sehen kannst. 

 

Die Anschlüsse 

Park Sung wirbt mit “6-in-1”. Wir haben also 6 Anschlüsse + 1x Anschluss für das Steam Deck. 

In der Praxis sind es eher 5 Ports, denn wir haben: 

  • 3x USB 3.0 
  • 1x HDMI 
  • 1x Gbit LAN
  • 1x USB C Power 
  • 1x Steam Deck Eingang

Du kannst mit dem Dock natürlich parallel das Steam Deck laden. Hierfür musst du das Steam Deck USB C Ladegerät (oder ein anderes passende USB C Ladegerät) mit dem “Power” Eingang verbinden. 

Effektiv zur freien Nutzung haben wir also nur 3x USB A, 1x HDMI und 1x Gbit LAN. 

Vielleicht wäre ein zusätzlicher USB C Port auf der Front und vielleicht ein weiterer USB A Port nett gewesen. Aber im Kern haben wir die wichtigsten Ports. 

Kurzes, gerades Kabel liegt bei

Mit im Lieferumfang der Park Sung 6-in-1 Docking Station liegt ein 30 cm USB C Kabel. Leider handelt es sich dabei um ein gerades Kabel. 

Ich hätte hier ein gewinkeltes Kabel, das nicht so sehr vom Steam Deck absteht, um einiges eleganter gefunden. 

 

Funktioniert tadellos 

Zunächst das wichtigste, das Steam Deck und die Park Sung 6-in-1 Docking Station arbeiten tadellos zusammen. Ich hatte ein paar mal dass das Display nicht erkannt wurde, hier half aber ein Drehen des USB C Kabels. 

Ansonsten funktioniert das Dock wie geplant. 

Wichtig im Steam “Big Picture” Modus wird nur ein Display unterstützt und das Display des Steam Decks abgeschaltet, wenn du einen externen Monitor verbindest. 

Im “Linux” Modus hingegen lassen sich beide Displays nutzen. 

 

Stromverbrauch 

Ohne angeschlossenes Steam Deck benötigt das Dock ca. 1,5W Strom. Mit Steam Deck schwankt der Verbrauch natürlich. 

 

Fazit 

An sich können wir das Fazit recht kurz halten. Die Park Sung 6-in-1 Docking Station macht was sie soll. 

Du kannst in dieser komfortabel dein Steam Deck platzieren und dieses via HDMI mit einem Monitor verbinden. Zudem haben wir einen LAN Port, wie auch drei USB A Ports. 

Alle Anschlüsse funktionieren so weit tadellos. Ein wenig blöd ist das Marketing, denn effektiv haben wir “nur” 5 nutzbare Ports, da Port 6 mit dem Netzteil belegt ist. 

Wirklich gestört hat mich nur das USB C Kabel. Hier wäre ein gewinkeltes Kabel einfach viel Eleganter gewesen. Ansonsten läuft das Dock aber gut. 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Neuste Beiträge

Die Park Sung 6-in-1 Docking Station fürs Steam Deck im Test

Das Steam Deck ist eine tolle kleine Konsole, welche auch durchaus genug Leistung hat um als Desktop-PC genutzt zu werden.  Klar an einem großen Monitor...

Test: Woodcessories MONITOR STAND, wirklich 99€ wert?

Ich habe mir vor kurzem einen Schreibtisch aus einer massiven Eichenplatte gebaut. Ich habe bisher auf meinem Schreibtisch zwei Monitorerhöhungen bzw. “Ablagesysteme” genutzt. Diese waren...

Test: Peak Design Everyday Sling 10L, nicht perfekt aber schick!

Man gönnt sich ja sonst nichts” so ungefähr war mein Gedanke beim Kauf der Peak Design Everyday Sling 10L. Ich war auf der Suche nach...